Krawatte

19. Jh., M. Randacciu, I-Cagliari, Sardinien. UK-Edinburgh, National Museums of Scotland, NMSZ 1913.1.15 (a) (MS-Inventar 25)

Muschelseide, netzartig gestrickt oder gehäckelt, schmal, lang, mit Fransen - oder defekt?


An der Weltausstellung von 1862 in London werden zum ersten Mal Muschelseideprodukte aus Italien gezeigt. Der Official Catalogue of the Industrial Departement erwähnt diesen Schal aus Sardinien: «Sub-Class C. 1672 Randacciu, M. Cagliari. – Shawl made with the byssus of the Pinna.»

Die Royal Italian Commission, welche diese Objekte nach London gebracht hatte, offerierte sie dem damaligen Industrial Museum of Scotland, dem heutigen National Museum of Scotland in Edinburgh.

Ein Augenschein vor Ort im Juni 2013 ergab, dass es sich hier nicht um einen Schal, sondern um eine Krawatte handelt.



Krawatte
19. Jh., M. Randacciu, I-Cagliari. GB-Edinburgh, National Museums of Scotland (MS-Inventar 25)