Handschuhe

Paar, Zeit und Herkunft unbekannt. D-Berlin, Museum für Naturkunde, Humboldt-Universität, Malakozoologische Sammlung, ZMB/Moll. 103.239 a/linker, b/rechter Handschuh (MS-Inventar 2)

Muschelseide, glatt rechts gestrickt, Abschluss am Handgelenk 4 Reihen links, 9 M/cm, L 24,9 cm, B 10,3 cm. Rechter Handschuh an Aussenkante bis Daumen aufgeschlitzt.


Vermutlich stammen auch diese Handschuhe aus Tarent und aus dem 19. Jahrhundert. Über deren Geschichte ist jedoch nichts bekannt.

Unter der Inventar-Nr. 103.238 findet sich im Museumskatalog ein «Byssus von Pinna nobilis, Ionisches Meer, Busen von Tarent». Das Faserbüschel besteht aus mehreren zusammengeklebten Faserbärten. Etikett dazu: «Byssus ist das fadenförmig ausgezogene, im Wasser erstarrende Erzeugnis einer Drüse an der Unterseite des Fusses, mittel dessen die Muschel an fremde Gegenstände sich anheftet.»

Im Hauptkatalog von 1877 ist unter der Inventar-Nr. 27278 eine «Pinna attenuata Rv - Massana, Zickeli» aufgeführt. Es handelt sich dabei um Carl Friedrich Jickeli, Malakologe (1850-1925); Fundort der Muschel war Massawa, Eritrea.



Handschuhe
Rechter Handschuh, Zeit und Herkunft unbekannt. D-Berlin, Museum für Naturkunde, Humboldt-Universität, Malakozoologische Sammlung
(MS-Inventar 2)